Aufstiegsrunde noch ein realistisches Saisonziel?

Einschwören auf das Saisonziel… (Foto: Dirk Krämer)

Anspruch und Wirklichkeit liegen beim Grefrath Phoenix derzeit mindestens zwei Tabellenplätze und 7 Punkte weit auseinander. Mit 12 Zählern aus 10 Spielen rangieren die Blau-Gelben aktuell nur auf dem 6. Rang und damit deutlich hinter den eigenen Erwartungen, einer Platzierung unter den ersten vier Teams.

Dennoch haben GEG-Trainer Karel Lang und seine Grefrather Jungs das Erreichen der Aufstiegsrunde zur Regionalliga weiterhin fest im Blick. Doch wie realistisch ist dieses Saisonziel überhaupt noch? Wir bemühen einmal den Rechenschieber und werfen einen genauen Blick auf das Restprogramm der Grefrather EG und ihrer direkten Konkurrenten:

Tabellenführer Wiehl Penguins (33 Punkte aus 13 Spielen, sowie Verfolger Eisadler Dormund (31 Punkte aus 11 Spielen) haben praktisch bereits ihre Tickets gebucht und werden im Fernduell die Landesliga-Meisterschaft unter sich ausmachen. Im unteren Tabellenbereich sind Neuss 1b (6 Punkte, 9 Spiele), Essen 1b (6 Punkte, 10 Spiele), sowie der GSC Moers (0 Punkte, 8 Spiele) bereits aus dem Aufstiegsrunden-Rennen.

Mit 19 Punkten  aus 10 Spielen rangieren die RealStars Bergisch Gladbach derzeit auf Rang drei. Das Restprogramm sieht noch Heimspiele gegen Moers, Troisdorf und den EC Bergisch Land vor. Auswärts bekommt man es noch mit Dortmund, Essen 1b und Neuss 1b zu tun. Wir halten hier mindestens 9-15 von maximal 18 Punkten für wahrscheinlich, so dass die Realstars am Ende mit mindestens 28 Punkten sicher die Aufstiegsrunde erreichen werden.

Der EC Bergisch Land (Solingen) belegt mit ebenfalls 19 Punkten aus bereits 13 Spielen derzeit den begehrten 4. Tabellenplatz. Das Restprogramm sieht für die „Raptors“ zwei Heimspiele gegen Wiehl und Essen, sowie ein Auswärtsspiel in Bergisch Gladbach vor. Mehr als 3 von maximal möglichen 9 Punkten werden die Solinger voraussichtlich nicht mehr erreichen. In der Summe macht dies 22 Punkte in der Abschlusstabelle. Entscheidend dürfte das Spiel in Bergisch Gladbach sein. Gelingt die Überraschung? 

Auf Platz 5 steht im Moment der EHC Troisdorf (18 Punkte aus 12 Spielen). In den nächsten Wochen geht es für die Dynamites noch nach Moers und Bergisch Gladbach. Zu Hause trifft der EHC noch auf Neuss 1b und Dortmund. In unserer Prognose holt Troisdorf noch 6 von maximal 12 Punkten. In der Endabrechnung wären dies 24 Zähler für die Rheinländer.

Der Grefrath Phoenix (Platz 6, 12 Punkte aus 10 Spielen) trifft im Restprogramm noch auswärts auf Neuss 1b, Essen 1b, Dortmund und Wiehl. Auf eigenem Eis treffen die Blau-gelben noch auf Neuss 1b und Moers. In den beiden Auswärtsspielen gegen Dortmund und Wiehl dürfte ein Punktgewinn zwar nicht unmöglich aber doch eher unwahrscheinlich sein. Anders sieht es in den restlichen vier Begegnungen aus. Gegen die drei Teams aus der unteren Tabellenregion sollten sich vier Siege und damit 12 Punkte realisieren lassen. In der Summe käme die GEG wie Troisdorf dann auf 24 Punkte, so dass bei Punktgleichheit am Ende lt. DEB-Spielordnung das bessere Torverhältnis den Ausschlag geben wird. 

Es dürfte also für den Phoenix noch einmal wichtig sein, auch das eigene Tor-Konto, sowie das der Konkurrenz im Blick zu behalten. Am Ende der Runde könnte jeder Treffer (und Gegentreffer) das entscheidende Zünglein an der Waage sein.

Hoffnung, dass es für die GEG am Ende tatsächlich noch mit der Aufstiegsrunde klappen könnte, machen die letzten Siege in Troisdorf (6:2) und gegen Solingen (5:3), sowie die starke Leistung des Teams bei der etwas unglücklichen 3:6-Niederlage gegen die Dortmunder Eisadler.

Voraussetzung ist, der Phoenix beginnt ab sofort mit der Aufholjagd. Beim Neusser EV 1b (heute, 20.00 Uhr), aber auch in den restlichen Spielen gegen Essen, Moers und Neuss darf sich die GEG keinen Ausrutscher in Form eines Punktverlustes erlauben.

Wir sind davon überzeugt: Das klappt! – Auf geht’s Grefrath!

Dieser Beitrag wurde unter und sonst... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.