Das Ende der Hauptrunde – Punkte für Platz 11?

Noch zweimal muss der Phoenix in der Hauptrunde ran, bevor es in der Relegationsrunde gegen den Abstieg geht. Dabei kommt am Samstag ein Gegner, den man auch in der nächsten Runde wiedersehen wird. Das kann man vom letzten Auswärtsgegner am Sonntag wahrscheinlich nicht sagen, werden sie sich wahrscheinlich für die Meisterrunde qualifizieren. Für Grefrath besteht noch die Möglichkeit den letzten Platz zu verlassen und die rote Laterne nach Bad Nauheim zu schicken.

Morgen kommt mit den Bördeindianern aus Soest der letzte Gegner in der Hauptrunde nach Grefrath. Soest wird aber nicht zum letzten Mal in dieser Saison vorbeischauen, haben sie sich doch ebenfalls für die Relegationsrunde „qualifiziert“. Sie werden die Runde auf dem 10. Tabellenplatz beenden, haben aktuell 20 Punkte gesammelt, davon 7 Punkte in der Ferne (Platz 10). In den Drittelstatistiken findet man die Soester EG in den ersten beiden Dritteln im unteren Bereich, im letzten Drittel stehen sie allerdings auf Platz 5. Das Hinspiel konnte Grefrath, recht überraschend, mit 6:5 Toren gewinnen.

 

Auf den sonntäglichen Gegner wird man in dieser Saison aller Voraussicht nicht mehr treffen, denn die Neuwieder Bären 2016 werden sich wohl für die Meisterrunde qualifizieren können. Bei einer Niederlage heute in Neuss sind sie aber unter Umständen auf jeden Punkt gegen den Phoenix angewiesen. Aktuell stehen sie im Mittelfeld auf Platz 5. In den Drittelstatistiken findet man sie sogar in jedem Drittel schlechter als Platz 5, trotzdem haben sie in der Summe genug Punkte geholt um sich schon jetzt für die Play-Offs zu qualifizieren. In Heimspielen sehen die Bären aber insgesamt besser aus, konnten bereits 22 Punkte in eigener Halle holen.

 

Grefrath hat jetzt noch zwei „Testspiele“, bevor es gegen den Abstieg geht. Aber trotzdem bleibt es noch ein wenig spannend, denn mit nur einem Punkt an diesem Wochenende kann man die 1b der roten Teufel aus Bad Nauheim aufgrund des besseren direkten Vergleichs überholen, sofern diese nicht mehr punkten sollten. Das heutige Heimspiel gegen Dinslaken wurde aber schon aufgrund von Terminschwierigkeiten für den Gast gewertet, am Sonntag müssen die Bad Nauheimer nach Ratingen.

 

Insbesondere in eigener Halle muss sich der Phoenix noch gewaltig steigern. Schaut man auf die möglichen Gegner in der Relegationsrunde sieht es aber gar nicht so schlecht aus. Alle Punkte konnten gegen Teams aus diesem Bereich geholt werden. Und mit Ausnahme des Heimspiels gegen Herford, und vielleicht noch dem ersten Saisonspiel in Dortmund, hat das Team auch bei den Niederlagen nicht so schlecht ausgesehen und hätte auch Möglichkeiten gehabt in dem ein oder anderen Spiel zu punkten. Lassen wir uns also überraschen, wie oft das Team und wir Fans in den nächsten Spielen jubeln dürfen.

 

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Regionalliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.