Grefrath Phoenix muss in die Play-downs – So geht es weiter…

Seit Sonntagabend, 20.00 Uhr ist es amtlich: Die Dinslakener Kobras gewinnen erwartungsgemäß in Bad Nauheim und schlagen dem Phoenix endgültig die Türe des ‚Playoff-Zuges‘ vor der Nase zu. Daran ändert auch der erneute Grefrather Sieg (4:2 in Soest) nichts. So ist der Sport! Unser Glückwunsch geht an dieser Stelle an die Kobras.

Das bedeutet, dass die GEG zusammen mit den Dortmunder Eisadlern, den Soester Bördeindianern und den Roten Teufeln Bad Nauheim in den Play-Downs um den Regionalliga-Klassenerhalt kämpfen wird.

Die erste Play-down-Runde wird in Form einer „Best-of-three Serie“ gespielt. Das heißt, dass jenes Team die 2. Playdown-Runde erreicht, welches zuerst zwei Siege erringt.

Sollte ein Spiel nach 60 Minuten regulärer Spielzeit noch nicht entschieden sein, folgt dann eine 5-minütige Verlängerung mit vier gegen vier Feldspielern jedoch nur bis ein Team das erste und damit entscheidende Tor erzielt. Fällt kein Tor in der Verlängerung, so wird der Sieger über ein Penaltyschießen ermittelt.

Und das sind die Paarungen der 1. Playdown-Runde (*FR, 24.02., *SO, 26.02., ggfls. *DI, 28.02.):

Grefrath Phoenix vs. RT Bad Nauheim

Eisadler Dortmund vs. Soester Bördeindianer

Die beiden Gewinnerteams treffen in der 2. Playdown-Runde aufeinander (*SO, 05.03., *FR, 10.03., ggfls. *SO, 12.03.), während die Verliererteams bereits abgestiegen sind.

Da die Regionalliga West in der kommenden Saison voraussichtlich nur mit 10 Teams an den Start gehen wird, schafft nur der Gewinner der 2. Playdown-Runde den Klassenerhalt.

Es kann also nur EINEN geben!

* Termine lt. EHV NRW-Rahmenterminplan (Terminänderungen vorbehalten)
Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Regionalliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.