Nach der Saison ist vor der Saison – Interview mit Karel Lang

Karel Lang (Foto: Gerd Gisbertz)

Nach der gestrigen 4:7-Niederlage gegen die Roten Teufel Bad Nauheim ist die Saison für die GEG beendet, der sportliche Abstieg aus der Regionalliga Fakt. Dennoch dürfte sich der enttäuschte Blick schon bald wieder in Richtung Zukunft wenden. Frei nach dem Motto: „Nach der Saison ist vor der Saison“.

Das Fanprojekt hat nach dem Spiel mit Phoenix-Trainer Karel Lang gesprochen:

Fanprojekt: Karel, ihr habt das Spiel heute mit 4:7 verloren. Es war bis ins letzte Drittel eine spannende, knappe Angelegenheit. Dennoch ist Grefrath abgestiegen. Wielautet dein Statement zum Spiel?

Karel Lang: Wir sind heute angereist mit neun Spielern und einem Torhüter. Wir haben gewusst, dass es sehr schwer werden wird, aber die Jungs haben sich phantastisch verkauft. Wir lagen bis zur 7. Minute im letzten Drittel noch mit 4:3 vorne, eine wahnsinnige Leistung von allen. Wir haben aber am Ende gemerkt, dass die Kräfte einfach weg sind. Mit nur zwei gelernten Verteidigern und zwei Stürmern, die noch hinten spielen mussten, haben alle einen super Job gemacht. Ich bin stolz auf die Jungs. Es war heute schon unmenschlich. Die Jungs haben sich regelrecht gequält haben sich bis fast zum Ende des Spiels super verkauft.

Fanprojekt: Jetzt ist für euch die Saison beendet. Wie geht es jetzt weiter in den nächsten Wochen? Trefft ihr euch nochmal und setzt euch zusammen um ein Fazit zu ziehen?

Karel Lang: Natürlich setzen wir uns nochmal zusammen. Ich werde auch mit allen Leuten sprechen und besonders unser Problem mit den Auswärtsspielen (Anmerkung Red.: kleine Auswärts-Kader) auf den Tisch bringen. Ich werde auch sofort ein paar Leute fragen, ob sie auch in der nächsten Saison bei uns spielen wollen. Wir haben genügend Spieler, die ich auch nächstes Jahr im Team haben möchte. Diese Spieler haben für mich den richtigen Charakter gezeigt und ich möchte sie deshalb auch gerne behalten. Wir werden aber im Sommer schauen, dass wir auch Verstärkungen kriegen. Aber es ist noch genügend Zeit. Wir haben noch 4-5 Monate Zeit, alles vorzubereiten.
Mir ist es wichtig, dass wir am Ende 15 Jungs im Kader haben, die auch bereit sind, regelmäßig zu den Auswärtsspielen mitzufahren.

Fanprojekt: Vielen Dank und alles Gute für die Sommerpause, Karel!

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft, Interview | Hinterlasse einen Kommentar

Kasper neuer Tippkönig

Mit der Niederlage in Bad Nauheim endet für den Phoenix nach 34 Spieltagen die Saison, und damit auch die Tippliga.
Sieger wurde Kasper mit 67 Punkten vor Andreas mit 66 Punkten, punktgleich, aber aufgrund des besseren Tagessiegquotienten, vor dem bisherigen Spitzenreiter Yannick auf Platz 3. Herzlichen Glückwunsch an das Spitzentrio!

Wir bedanken uns bei allen Mittippern und hoffen Ihr bleibt dem Tippspiel treu, auch wenn es in der neuen Saison in einer etwas anderen Form fortgesetzt wird.
In den nächsten Tagen folgt dann noch die aktualisierte Ewige Tabelle.

Die Abschlusstabelle des Tippspiels 2016/17:

Veröffentlicht unter Tippspiel | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Spieler der Saison ist…

Vor zwei Wochen hatten wir Euch gebeten, Euren Spieler der Saison zu wählen. Viele haben mitgemacht, jetzt haben wir ausgezählt und Eure(n) Spieler der Saison ermittelt.

Insgesamt vier Spieler konnten wir gestern Abend im Anschluss an das erste Play-Down-Spiel gegen Bad Nauheim mit einer Urkunde und einer Collage auszeichnen. Für unseren Spieler der Saison gab es dann natürlich auch noch einen Pokal.

Hier ist das Ergebnis Eurer Wahl:

Auf Platz 3 haben wir  zwei Spieler mit der gleichen Anzahl von Stimmen: Julius Krölls und Jerome Baum, beide in der Verteidigung im Einsatz, teilen sich diesen Platz.

Auf Platz 2 ist ein Neuzugang im Laufe der Saison, der auf seiner Position mittlerweile die meisten Spiele gespielt hat. Die Rede ist von unserem Torwart Marvin Haedelt, der in seinen nun 17 Spielen sogar eine Vorlage in seiner Statistik stehen hat.

Eure Wahl zum Spieler der Saison fiel aber auf unsere Nummer 44, Sven Schiefner. Bisher war er in 28 Spielen im Einsatz, und hat dabei 11 Tore geschossen und fünf weitere vorbereitet.

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft, Fanprojekt | Hinterlasse einen Kommentar

Wahl zum „Spieler der Saison: And the winner is…

Liebe Phoenix-Fans!

Herzlichen Dank an alle, die sich in den vergangenen zwei Wochen tatkräftig an der Stimmabgabe beteiligt haben. Die „Würfel“ sind somit gefallen; die Entscheidung ist fix und inzwischen „in Stein graviert“.

Ihr habt Euren Grefrather „Spieler der Saison 2016/17“ ermittelt, welchen das Fanprojekt in Eurem Namen am Freitagabend im Anschluss an das Playdown-Spiel gegen die Roten Teufel Bad Nauheim (Bully ist um 20.00 Uhr) mit einer schönen Trophäe auszeichnen wird.

Wer der glückliche Gewinner ist, wird natürlich noch nicht im Vorfeld verraten.

Lasst Euch also überraschen… 😉

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft, Fanprojekt | Hinterlasse einen Kommentar

Schiedsrichter statistisch betrachtet

Heute wollen wir uns einmal mit den Leuten auf dem Eis beschäftigen, die es (zumindest meistens) niemanden recht machen können. Vor allem nicht den Zuschauern, die jede Kleinigkeit, jeden Pfiff (oder Nicht-Pfiff) lautstark kritisieren. Da wird ein Foul gegen das eigene Team gepfiffen, was beim Gegner kurz vorher noch durchgegangen ist, ein Tor wird nicht gegeben obwohl der Puck doch ganz klar hinter der Torlinie war.

Mit Schiedsrichtern liegt man nicht immer gleichauf; sind im Eishockey aber unverzichtbar (Bildquelle: Piaxabay)

Und natürlich machen die Schiedsrichter auch tatsächlich Fehler, so wie jeder Mensch Fehler macht.  Aber unten auf dem Eis hat man eine andere Sicht auf das Spielgeschehen als von den Tribünen. Manches sieht man besser, manches eher nicht. Und in den Bruchteilen von Sekunden, in denen entschieden werden muss, war das jetzt eine Regelwidrigkeit oder nicht, können sich auch Fehleinschätzungen einschleichen. Und auch ich habe mich in einem Spiel schon des Öfteren über die Schiedsrichter und ihre Assistenten aufgeregt, neutral betrachtet muss ich ihnen aber meine Hochachtung aussprechen. So manches Spiel ist sicher alles andere als leicht zu leiten und der Druck, der durch Spieler, Offizielle und Zuschauer aufgebaut wird, immens.

Für Spieler gibt es diverse Statistiken, sei es über Torschützen, Assistenten und Strafbankkönigen. In höheren Ligen wird dazu noch jede Sekunde, die der Spieler auf dem Eis steht festgehalten.
Bei den Schiedsrichtern ist es schwieriger, denn ihre Leistungsbetrachtung ist oftmals subjektiv. Wir haben uns trotzdem einmal an einer Statistik versucht.
Ihr findet neben der Anzahl der Spiele, die verhängten Strafminuten (nebst 10 Minuten- und Spieldauerdisziplinarstrafen), getrennt für das Heim und Auswärtsteam, sowie die Gesamtzahl und den Durchschnitt der Strafminuten pro Spiel.
Alle Angaben natürlich ohne Gewähr!

Zukünftig findet ihr diese Statistik unter Regionalliga West -> Statistiken

Veröffentlicht unter Regionalliga, Statistik | 1 Kommentar