Zum Saisonabschluss nach Troisdorf

Der Phoenix tritt am heutigen Abend zu seinem letzten Saisonspiel bei den Troisdorf Dynamites an. Damit endet die Saison am selben Ort wo sie begonnen hat, denn bereits im ersten Saisonspiel reiste Grefrath nach Troisdorf und kehrte mit einem 4:2-Sieg zurück. Insgesamt hatten bisher aber die Gastgeber die Nase vorn.

Die ersten beiden Saisonspiele konnte Grefrath noch gegen die Dynamites gewinnen, die letzten drei Spiele hingegen gingen an Troisdorf. In der Aufstiegsrunde konnten die Gastgeber die bisher einzigen Punkte beim knappen 5:4-Erfolg im Hinspiel in Grefrath holen. Die anderen vier Spiele wurden gegen Wiehl und Neuss verloren und gerade gegen den Sieger der Aufstiegsrunde, dem Neusser EV, setzte es zwei deutliche Niederlagen. In den Drittelstatistiken sacken sie Drittel für Drittel ab, im letzten Drittel stehen sie aktuell bei nur einem Punkt.

Grefrath ist sehr gut mit zwei Siegen gegen Wiehl und Neuss in die Runde gestartet. Nach der knappen Niederlage gegen Troisdorf, musste man sich auswärts in Wiehl und Neuss geschlagen geben. Allerdings war der Phoenix krankheitsbedingt nur mit kleinem Kader unterwegs und am Ende reichte die Kraft einfach nicht mehr. Jetzt, nach zwei Wochen Pause, will die Mannschaft noch einmal alles geben und die Saison mit einem positiven Gefühl abschließen. Mit mindestens einem Punkt am heutigen Abend bleibt Grefrath auf dem dritten Tabellenplatz. Und dass man in Troisdorf gewinnen kann, hat man ja bereits am ersten Spieltag bewiesen.

Schiedsrichter der Partie sind Mark Merkel und Frederic van Himbeeck.

Dieser Beitrag wurde unter und sonst... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.