Duell der Absteiger

Heute Abend ist der Phoenix zu Gast beim Mitabsteiger, den  Eisadlern Dortmund. Vom Papier her eigentlich  eine klare Angelegenheit. Grefrath mit 21 Punkten aus 8 Spielen Spitzenreiter, die Eisadler mit acht Punkte nur Vierter. Doch ganz so einfach sollte man es sich nicht machen.

Schauen wir erst einmal auf die Fakten, auch die sprechen erst einmal für den Phoenix. Insbesondere das 6:1 im Heimspiel gegen die Eisadler sagt nüchtern betrachtet einiges aus. Allerdings hatte Dortmund mehr vom Spiel, sie haben es nur nicht geschafft die starke Defensive des Phoenix zu überwinden. Der wiederum im Angriff fast alle seine Chancen nutzen konnte. Die beiden Spiele danach haben die Eisadler ebenfalls verloren, jetzt brauchen sie wieder einen Sieg und drei Punkte wollen sie nicht den kompletten Anschluss nach oben verlieren.

In den Drittelstatistiken liegen sie zweimal auf Rang 4, im zweiten Drittel sind die sogar Letzter. Ganz anders der Phoenix, der in den ersten 40 Minuten an der Spitze steht, nur im letzten Drittel Troisdorf den Vortritt lassen muss.

Allerdings hat Grefrath mit Verletzungssorgen zu kämpfen, und wird nur mit einem kleinen Kader nach Dortmund reisen. Wenn die Mannschaft wieder kämpft wie zuletzt ist sicherlich der nächste Sieg möglich, wenn Dortmund es aber besser schafft durch die Abwehrreihen zu kommen, kann es ähnlich wie im letzten Auswärtsspiel in Wiehl (1:5 aus Grefrather Sicht) ausgehen.  Nach diesem Spiel hat Grefrath erst einmal 2 Wochen Pause, bevor es am 10.12.2017 in eigener Halle gegen die Bergisch Gladbach Real Stars geht.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.